Home » Nachrichten » Wie Sie Ihre Kollegen über Social Media zu Markenbotschaftern machen

Wie Sie Ihre Kollegen über Social Media zu Markenbotschaftern machen

Ein neues Jahr hat begonnen und wieder einmal fliegen Ihnen Ihre guten Vorsätze und Pläne geradezu um die Ohren. Auch beruflich haben Sie sich wahrscheinlich schon ambitionierte Ziele für 2021 gesetzt. Haben Sie auch an Ihren Unternehmensauftritt auf einem sozialen Netzwerk wie LinkedIn, Xing oder Facebook gedacht? Julia Mijnster, Content-Marketerin bei der Agentur Bouwstijl Media, hat in diesem Gastbeitrag einen besonderen Tipp für eine erfolgreiche Social Media-Präsenz parat: den Einsatz Ihrer eigenen Mitarbeiter. Natürlich ist Ihnen bereits klar, dass Ihre Mitarbeiter zu den wertvollsten Ressourcen in Ihrem Unternehmen gehören, aber das gilt genauso auch auf LinkedIn und Co. Wie genau? Das erfahren Sie in diesem Beitrag.

Employee Adcvocacy – verwandeln Sie Ihre Kollegen in Markenbotschafter

Zunächst ist es natürlich wichtig, dass Sie Ihre Unternehmensseite (z. B. auf LinkedIn oder Xing) selbst aktiv nutzen. Ein- bis zweimal pro Woche zu posten ist wichtig, um für Ihre Follower sichtbar zu sein und zu bleiben. Und wer kann Ihnen dabei helfen? Richtig, die eigenen Kollegen! Das Zauberwort heißt „Employee Advocacy“ – das bedeutet schlicht: Setzen Sie Ihre Mitarbeiter ein, um Ihre Markenbekanntheit zu steigern und mehr potenzielle Follower bzw. Kunden zu erreichen. Viele Ihrer Mitarbeiter verfügen bereits über eine große Reichweite auf ihren persönlichen LinkedIn-Profilen. Es wäre doch schade, wenn das ungenutzt bliebe, oder?

Tipp 1: Folgen und verlinken Sie die persönliche Seite

Der erste Tipp mag selbstverständlich scheinen, ist aber alles andere als unwichtig. Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter auf Netzwerken wie LinkedIn Ihrer Seite folgen, damit sie die Beiträge sehen. Darüber hinaus können Mitarbeiter ihre eigene berufliche Profilseite mit der Unternehmensseite verknüpfen. Auf diese Weise können sich Follower auf Ihrer Unternehmensseite zu den persönlichen Profilen Ihrer Mitarbeiter durchklicken. Lassen Sie diese Profile wie eine professionelle digitale Visitenkarte aussehen. So sind Ihre Mitarbeiter die Botschafter Ihres Unternehmens! Um eine größere Reichweite zu erzielen, sollten auch Ihre Mitarbeiter Ihre Beiträge liken, teilen oder kommentieren.

Tipp 2: Like, teile und kommentiere!

Um eine größere Reichweite zu erzielen, ist es gut, wenn Mitarbeiter Ihre Beiträge liken, teilen oder kommentieren. Aber Vorsicht, teilen Sie nicht alle die gleichen Beiträge! Das mag zunächst widersprüchlich klingen, da ich ja eben betont habe, wie sehr ich es liebe, wenn Mitarbeiter tatsächlich Nachrichten austauschen. Sie müssen jedoch auf den etwas unvorhersehbaren Algorithmus von Netzwerken wie LinkedIn achten. Je öfter Sie mit jemandem interagieren, desto häufiger werden Updates von ihm angezeigt.

Im schlimmsten Fall könnten Sie in einer echten „Mitarbeiterblase” enden, in der Sie nur die Beiträge Ihrer Kollegen sehen. Das wäre höchst unpraktisch, denn so sehen Sie sonst wenig von Ihrem persönlichen Netzwerk und umgekehrt. Und noch ein Tipp für Ihre Mitarbeiter: Wenn sie etwas teilen, sollten Sie daran denken, dass Sie dies nicht für Ihre Kollegen, sondern für Außenstehende tun. Schreiben Sie beim Teilen einen persönlichen Text zu der (geteilten) Nachricht und fragen Sie andere nach ihrer Meinung.

Tipp 3: Lassen Sie Mitarbeiter selbst Inhalte erstellen

Wie gesagt geht es hauptsächlich um die persönliche Note. Ihre Mitarbeiter müssen hinter den Nachrichten stehen, die sie veröffentlichen oder teilen. Lassen Sie sie also selbst Inhalte erstellen. Konzentrieren Sie sich dabei besonders auf die Menschen in Ihrem Team, die das auch selbst wirklich mögen. Ihre Mitarbeiter kennen Ihr Unternehmen und kommen auf andere kreative Ideen als Sie. Lassen Sie sie einen Vorschlag für einen Blog, einen Beitrag über erfolgreiche Projekte oder ein Video machen!

Tipp 4: Bitten Sie Spezialisten um Hilfe

Manchmal fällt es Mitarbeitern schwer, Inhalte selbst zu erstellen, aber sie können Ihnen helfen. Wenn Sie sich in Ihrem Unternehmen umschauen, sind Sie von Spezialisten umgeben. Bitten Sie sie, ihr Wissen z. B. durch ein Interview zu teilen und als Content-Marketer selbst einen unterhaltenden Beitrag daraus zu machen. So kann jeder seine Fähigkeiten und Kenntnisse einbringen und Sie haben guten und abwechslungsreichen Input für Ihren Social Media-Auftritt.

Tipp 5: Sorgen Sie für Enthusiasmus

Ich kann Sie schon laut denken hören: Haben meine Mitarbeiter überhaupt Zeit und Lust dazu? Sie rechnen schon mit wenig begeisterten Reaktionen, da viele nicht wirklich an Social Media Content Marketing gewöhnt sind. Erklären Sie Ihren Mitarbeitern, dass sie auf diese Weise das Unternehmen wirklich stärken können. Begeistern Sie sie, betonen Sie, was erlaubt ist, und setzen Sie nicht nur Vorgaben durch. Schließlich landet der Inhalt auf Ihrem eigenen Profil und funktioniert nur, wenn sie ihn wirklich unterstützen. Und nun wünsche ich ihnen viel Spaß beim Erreichen Ihrer (Social Media-) Ziele für 2021!

Über die Autorin

Als jüngstes Teammitglied beim Content Marketing-Spezialisten Bouwstijl Media ist Julia Mijnster geradezu prädestiniert für das Thema  Social Media. Darüber hinaus verfasst sie gerne Texte für Print- und Online-Publikationen. Sie liebt es, sich in Zielgruppen hineinzuversetzen, indem sie erst Interviews mit ihnen führt und danach starke Inhalte in einem zielgruppengerechten Tonfall erstellt.