Home » Nachrichten » Marketing aus Sicht von: Jürgen Seiferth

Marketing aus Sicht von: Jürgen Seiferth

In unserem Magazin Quartalsperspektiven kommen regelmäßig Marketer aus der Baubranche zu Wort. Hier lesen Sie vorab aus der aktuellen Ausgabe zum Thema „Purpose Marketing in der Baubranche“ einen Beitrag von Jürgen Seifferth Geschäftsführer und Creative Director der nordbayrischen Werbeagentur RIEGG Markenkommunikation. In diesem Beitrag erfahren wir, was aus seiner Sicht gutes Marketing für ihn ausmacht und welche besonderen Herausforderungen er für das Marketing gerade am Bau beobachtet.

Herr Seifferth, Was bedeutet Marketing für Sie?

Alles? Unsere Agentur hat in den letzten 50 Jahren unzählige Unternehmen i. S. Marketing beraten, betreut und begeistert. Für die Schwerpunktbranche „Hausbau“ konnten wir mittlerweile über 50 Firmen marketingseitig begleiten, ausstatten und zu messbar gesteigerten Verkaufserfolgen beitragen.

Was sind die größten Chancen und Risiken für die kommenden Jahre?

In der Hausbaubranche sicher die 3-fache Herausforderung steigender Fachkräfte-, Grundstücks- und neuerdings auch Rohstoffmangel. Gutes Marketing liefert dafür keine Generallösung, aber strategische Positionierung, Alleinstellung und Markenbildung tragen in einer Anbieterlandschaft, die sich kaum über Ihre „Produkte“ unterscheiden kann, entscheidend zur Behauptung im umkämpften Markt bei.

Was steht derzeit bei Ihrer eigenen Marketingstrategie im Mittelpunkt und warum?

Alleinstellung, die Kommunikation unserer USPs und Spezialisierungen, konsequente Arbeit an Bekanntheit und Begehrlichkeit unserer Leistungen.

Was war bisher Ihre größte Herausforderung im Marketing und was haben Sie daraus gelernt?

In der Arbeit für unsere Kunden sicher die o. g. Situation der Hausbau-Branche: Unternehmen zur Einzigartigkeit zu verhelfen, die sich in einem riesigen Anbietermarkt bewegen, und sich nicht über Produkte, Leistungen und objektive Qualität unterscheiden können (ALLE Anbieter bauen hochwertige und attraktive Häuser). Möglich ist die Alleinstellung unserer Kunden stets dennoch: Im erprobten Zusammenspiel aus methodischer Analyse von vorhandenen Werten, Vorteilen, Argumenten … und kreativer „Überhöhung“ profaner Fakten hin zu marketingwirksamen Aussagen, Darstellungen, Werbemitteln und -wegen.

Nennen Sie bitte ein inspirierendes Beispiel für Marketing im Bauwesen außerhalb Ihres eigenen Unternehmens.

Der erfolgreiche Marken-Relaunch von HOFFMEISTER ist nur eines von vielen Beispielen unseres Wirkens für die Branche: hoffmeister-holzbau.de

Was ist Ihr goldener Marketing-Tipp für 2021?

Trotz allseits guter Auslastung JETZT in zukunftsgerichtetes Marketing einsteigen: Check des existierenden, Überarbeitung des Auftritts i. R. Alleinstellung, Wertigkeit, Modernität, noch fokussierterer Zielgruppenansprache, Auswahl der wirklich wirksamen Kommunikationskanäle, optimierte Leadgewinnung … das alles am besten unter Zuhilfenahme einer auf die Branche spezialisierten Agentur (:

In der nächsten Ausgabe wird in dieser Rubrik ein anderer Marketingprofi aus der Branche zu Wort kommen. Was möchten Sie ihn oder sie fragen und warum?

„Passt die Wertigkeit Ihres Markenauftritts zur Wertigkeit Ihrer Produkte und Leistungen?“

Nun zu einer themenbezogenen Frage. Diese Ausgabe der „Quartalsperspektiven“ widmet sich dem Thema Purpose Marketing, also der sinn- und identifikationsstiftenden Positionierung eines Unternehmens durch eine starke Haltung. Wie sieht für Sie echtes Purpose Marketing aus – und durch welche falschen Maßnahmen wird dieses Ziel nur allzu oft verfehlt?

Purpose Marketing ist ein neues Wort für eine längst bekannte (aber meist dennoch nicht praktizierte) Vorgehensweise i. S. Markenaufbau. ALLES beginnt bei den sinnbasierten Kernwerten des Unternehmens bzw. der Unternehmer:innen. Diese zu analysieren, zu verdichten und relevant, wirksam und aufmerksamkeitsstark an die richtige Zielgruppe zu transportieren ist unersetzliche Basis des Marketingerfolgs.

Abschließend noch die „Kollegenfrage“ für Sie mit der Bitte um eine Stellungnahme: Christian H.D. Haak, Gründer der AFU Unternehmensberatung GmbH, fragt: „Die meisten Unternehmen können sehr gut erklären, warum es sie bereits seit 20, 30 oder 100 Jahren gibt. Ich frage: ‚Warum gibt es Ihr Unternehmen in fünf oder zehn Jahren noch und warum will ich dann unbedingt mit Ihnen zusammenarbeiten?‘“

Weil wir alle Ratschläge in puncto eines NACHHALTIGEN MARKENAUFBAUS, die wir unseren Kunden geben, auch für unser eigenes Unternehmen beherzigen. Und weil wir auch in zehn Jahren noch den wichtigsten Aspekt für eine langfristig erfolgreiche Zusammenarbeit beisteuern werden: Flammende Leidenschaft für das, was wir tun!

Der Autor:

Jürgen Seiferth, geboren 1958

„Im nächsten Leben werd´ ich Architekt!“
In diesem Dasein bin ich aber noch Geschäftsführer und Creative Director von RIEGG Markenkommunikation, einer nordbayerischen Werbeagentur, die in diesem Jahr bereits „50jähriegges“ feiert!

Meine persönliche Leidenschaft fürs Bauen konnte ich in den letzten 15 Jahren mit großer Begeisterung auch an mein Team vermitteln: Seither durften wir für über 50 Unternehmen der Hausbaubranche kreativ tätig werden. Das Leistungsangebot unserer Agentur reicht dabei von strategischer Arbeit an Marke und Positionierung über die ganze Palette des Print- und Onlinemarketings bis hin zu Geschäftsausstattung, Vertriebsunterstützung, Messekonzepten u.v.m.

Meine Erfahrungen in Punkto Hausbaumarketing konnte ich u.a. bereits in Seminaren für den DHV und vielen offenen Workshops weitergeben.

Das Unternehmen:

Riegg Markenkommunikation: Full Service Kommunikationsagentur. Ca. 35 feste Mitarbeiter. Alle Kreativdisziplinen aus einer Hand incl. eigenem Fotostudio, Unternehmenstöchter für Software-Entwicklung und e-Commerce, Fachabteilungen für Public Relations und Social Media