Home » Insights » Europäisches Architektenbarometer

Europäisches Architektenbarometer

Das Projekt „European Architectural Barometer“ ist die am längsten laufende Monitorstudie unserer auf europäische Marktforschung spezialisierten Schwesterfirma USP Marketing Consultancy. Die quartalsweise Konjunkturmessung wurde noch während der Finanzkrise von 2009 ins Leben gerufen wurde – also zu einer Zeit, in der ein großer Bedarf an Marktinformationen und einem gründlichen Verständnis der Bauvolumen in den acht wichtigsten Bauwirtschaften Europas (UK, FR, GE, PL, SP, IT, NL, & BE) bestand. In jedem Quartal prognostiziert diese Erhebung das Bauvolumen für die kommenden Jahre, zusätzlich zu einem wichtigen Trend im Bauwesen, der eingehend untersucht wird. Ein Ansichtsexemplar für die Inhalte und Aufbereitungsweise der Berichtsweise finden Sie über diesen Link.

USP-Prognosemodell: Immer die aktuellsten Prognosen des europäischen Bauvolumens verstehen

Die Baustoffindustrie nimmt eine Schlüsselposition im Bausektor ein. Um eine erfolgreiche Geschäftsstrategie umzusetzen, ist ein gründliches Verständnis von Marktinformationen erforderlich. Es ist entscheidend zu wissen, in welche Richtung sich der Markt mittelfristig bewegt. In den letzten zehn Jahren hat das Vorhersagemodell von USP eine zuverlässige Erfolgsbilanz von Vorhersagen mit hoher Genauigkeit aufgebaut. Im Vergleich zu anderen Instituten hat sich die USP-Prognose als sehr nahe an den realisierten Baumengen erwiesen, wie sie Eurostat in den letzten Jahren berichtet hat.

Das von Ökonomen entwickelte Prognosemodell basiert auf 16 verschiedenen Indikatoren, wie z. B.: Indizes für erteilte Genehmigungen; Indikatoren für das Konsumklima, das Geschäftsklima bei Industrie und Baugewerbe, Beschäftigung, BIP sowie Umsatz- und Auftragsbestände von Architekturbüros.

Der Einfluss von Architekten auf den Bausektor: Annahme von Trends im Bausektor

Architekten stehen am Anfang des Bauprozesses. Ein gut sortiertes Auftragsbuch bedeutet langfristig mehr Bauvolumen für die Branche. Darüber hinaus ist es auch wichtig zu wissen, was Architekten tun. Was sind zum Beispiel die wichtigsten Trends und welche (Bau-) Materialien werden bei Architekten immer beliebter? Aber auch die Rolle des Architekten heute und in Zukunft ist wichtig. Was bedeutet BIM für die Arbeit des Architekten? Haben sie es mit der Zunahme des Fertigbaus zu tun? Mit welchem Medientyp können sie am besten erreicht werden? Die Trendberichte des Europäischen Architekturbarometers geben eine Antwort auf zukünftige Volumen und diese Trends, die Ihnen als Bauvermarkter wichtig sind.